Bizarre Love Triangle/ Tigeress Shot By Diana Naecke

Yesterday we went to the opening of the New Order Exhibition at Berlin’s HBC, presented by Electronic Beats. And…inspired by the beautiful portraits of New Order that Kevin Cummins did, Diana Naecke (a befriended filmmaker, who made the award-winning documentary “Meine Freiheit, deine Freiheit”) started taking photos of us.
We stood in front of a projection wall where New Order videos were shown.
And sometimes it’s just like that, you do something very spontanious and the result is amazing…this is Nina and me, starring in the Bizarre Love Triangle:

Listening to:

Ah…New Order were there, too :)

 

 

Veröffentlicht unter Music Is My Lover/s, Tigeress DJs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Review: Die Antwoord - $ Them Kids Wanna Rave $

Gosh, whatta Hype!!!
Die Antwoord in Berlin, two sold-out concerts at Berghain!

I went yesterday and thought by myself:

“This is the Future. the Past. the Now.”

It is all so easy…

Kids want to freak out.

They need beats.

They need anthems.

They need pictures (visuals)

Die Antwoord provides them in a similar way as Deichkind, Scooter or H.GichT do.

Or Rave Culture did in the 90ies.

90ies are totally back, that’s why Die Antwoord are so successfull and up-to-date with their detailed aesthetics. It was very RAVEY, indeed…

That doesn’t mean I didn’t like it.

The headache was there before…

Sweaty bodies flying through the air

1-hour Madness in a box.

Stagediving.

Katsching!

Here another of my bad quality live videos. Have fun!

 

Veröffentlicht unter Music Is My Lover/s | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Daily Happa #96 / Tofu Is Geil

…steamed spelt (instead of rice for a change) with a kind-of peanut-based Massaman Curry variation, tofu, tomatoes, carrots and cabbage turnip

Listening to:

Veröffentlicht unter HAPPA HAPPA | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Monday Morning Glory #33 / 48 Std Neukölln Barbecue

Hello, we are the girls from Tigeress. That’s how we look on a sunday night after another exciting, beautiful weekend in Berlin…tired but happy.

Friday I wanted to find out how many handsome boys would fit on my balcony, 5 were no problem at all…

After the neighboors started to throw candies at us, we got away, rambling down Weserstrasse where the 48 Stunden Neukölln Madness was taking over.

At Weserland was a crazy party going on, when the police came and prepared to stay, the boss of this place asked me if I would dance naked on their car to distract them from destroying his party, friendly I refused…

On saturday we did a great Barbecue where Nina and I prepared an all-vegan buffet that was mjam mjam, we had some stinky russian pickles also and great, icecold vodka.

This is Pelamuschi, a georgian speciality, the sweetest Muschi you will ever get to eat…

This is me in the current issue of Mitteschön Magazin, complaining about drinking beer on a sunday afternoon…

Also last week:

Sophia met Amanda Palmer

Sophia met Vince Neil (Mötley Crüe)

Listening to:

 

Veröffentlicht unter Monday Morrning Glory | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sophia Meets Vince Neil Out Of Mötley Fucking Crüe

It is indeed not easy to meet a legend like this…

Vince Neil, singer of Mötley Crüe since 1981 (with short breaks) was a sexgod back in the days, known for his cheekbones (did they cast the band based on the cheeks?), his transvestite looks and his love for booze, tattoos and pussies.

I love their early “Shout-at-the-Devil” - Style so much, I have the centerfold record cover on my wall as a kind of altar dedicated to Glam Rock…

And as I love Glam so much I also got the word tattooed…

The more I was excited to do this interview.

Sadly Vince looks like this today and he was not in a very talkactive mood when I met him.

And I was not allowed to take a photo :(

But at least he signed my copy of THE DIRT - the Bestseller Biography of the Mötley Crüe.

And he didn’t mind to answer the most stupid question of all which is:

WHAT FRUIT WOULD YOU BE?

Here’s the answer:

Find the whole interview in the July Issue of MITTESCHÖN MAGAZIN!!

 

 

 

Veröffentlicht unter Music Is My Lover/s | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Daily Happa #95 / Last Days Of Asparagus

In Germany the Asparagus season officially ends on the 24th of june (Asparagus NYE they call it) so it’s the final countdown for fresh German asparagus…

Yesterday I made a simple dish - boiled young potatoes, white asparagus, smoked salmon and self grown rucola from the balcony with a mixture of melted butter and lemon-infused olive oil , some pepper, some salt - Finito!

Listening to:

Veröffentlicht unter HAPPA HAPPA | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

The Extraodinary and Joyful Rise of Sophia Brown - Das erste Kapitel (auf deutsch)

Gestern habe ich es via Facebook versprochen und da meine Mama gesagt hat, dass man sein Wort immer halten muss (naja, ausser es geht um Herzensangelegenheiten oder anderen Quatsch), kredenze ich euch hier den Anfang meiner Biografie, vollkommen unredigiert und hingekotzt, voilá:

      <<<<———————————————->>>>

Wie die Zucht so die Frucht

Mein Leben ist ein bunter Blumenstrauß. Wilde Wiesenblumen aber auch Extravagantes mit dabei wie Lilien, Gladiolen und Orchideen. Es ist schön einen Blumenstrauß zu bekommen, da sagt man: Danke. Weil man sich selbst viel zu selten einen kauft. Ich kann mich nicht beschweren.

 Ich bin ein Versöhnungskind. Mein Vater war ein ganz Schlimmer. Es hat meine Mutter mehr als einmal beschissen. Ich komme mehr nach meinem Vater, aber dazu später mehr.

Meine Mutter vergab ihm. Sie nahm ihn zurück wie man so schön sagt. Das passiert ja recht oft im Allgemeinen. Mein Bruder fand das gar nicht gut. Ich glaube er hat einen massiven Ödipus-Komplex. Er wollte von meiner Mama verlangen, dass sie sich scheiden lässt. Was macht sie? Sie lässt also meinen Papa wieder reinkriechen und ein Kind machen. Mein Bruder war extrem angepisst, erstmal weil Mama Papa verziehen hat und weil er es eklig fand, dass sie überhaupt noch Sex haben. Das wollte er sich gar nicht vorstellen, er war 14. Und was macht die olle Sophia? Kommt nach dem errechneten Geburtstermin auf die Welt, viel zu spät und dann genau an seinem 15. Geburtstag, musste er den auch noch teilen. Unser Verhältnis stand von Anfang an unter keinem guten Stern! Vorraussetzung dies alles hier aufzuschreiben ist, dass es um meinen Blumenstrauß geht, ich kann nur erzählen wie mein Leben verlaufen ist, es tut mir leid wenn seines nicht so blumig ist.

Also irgendwie kam ich dann doch auf die Welt. In Gräfelfing. Das ist nur etwa 1 km von der Stadtgrenze Münchens entfernt. Das weiss ich deshalb so genau, weil wir das in der Grundschule mal abgelaufen sind mit einem Maßband um zu lernen wie lang bzw. weit ein Kilometer ist. Eine Straße, die direkt durch den Wald führt, mündet in Gräfelfing. Das ist da wo die Bonzen wohnen. So haben meine Eltern immer gesagt. Auf jeden Fall bin ich da zur Welt gekommen, weil meine Mutter mich von einem Bonzen-Arzt entbinden ließ, der dort eine Klinik hatte.

Seine Zwillingstöchter haben am selben Tag Geburtstag, deshalb musste er dauernd zwischen dem Nobelitaliener und den Wehen meiner Mutter pendeln. Und ich hab jetzt nicht München in meinem Pass stehen, sondern Gräfelfing. Erstens muss man das immer und überall buchstabieren und zweitens denken die Leute, die den Ort kennen, ich sei ein Bonzenkind. Gar nicht wahr.

Was bewägt einen dazu mit zarten 31 Jahren das eigene Leben niederzuschreiben?

Vermutlich die Tatsache, dass man das erste Mal an einem Punkt angelangt ist, an dem man sich etwas alt fühlt. Was nicht einfacher wird durch die Tatsache, dass man eine Affäre mit einem 19jährigen anfängt. Oder merkt, dass man noch Klamotten aus den 1990er Jahren im Schrank hängen hat, die jetzt wieder total angesagt sind.

Möchte ich einfach nicht erwachsen werden?

Ist es das?

Wer möchte das schon. Ich möchte wieder den Rausch erleben. Den Rausch wenn man als Kind stundenlang spielt und die Zeit vergisst. Den Rausch wenn man 15 Stunden an einem Bild malt und vergisst zu essen oder aufs Klo zu gehen. Vorsätzlich in den Skianzug pinkelt weil man lieber noch 10 Minuten weiterspielen möchte bevor die Mama einen abholt.

Wenn man auf der Bühne steht und ein Konzert spielt und merkt, dass alle dir Aufmerksamkeit schenken, sobald du den kleinen Finger bewegst. Geht es wirklich nur um Aufmerksamkeit?

Oder ist es irrelevant sich darüber zu viele Gedanken zu machen? Wahrscheinlich.

 Zurück zur Ausgangssituation. Da war ich also. Eine Frohnatur, ein Clownskind mit Tiefgang, der sich in Untertassen-großen, grünen Augen widerspiegelte. Oft wird bestritten, dass Kinder sich an ihre früheste Zeit auf Erden erinnern können, was ich heftigst bestreiten muss. Ich habe massive frühkindliche Erinnerungen, die mir mein Gehirn nicht nur vorflunkert, weil mein Vater alles was ich tat und anfasste bis ins kleinste Detail fotografisch dokumentierte.

Als ich der Sprache mächtig war, sagte ich einmal zu meinen lieben Eltern: „ Und dann bin ich da so rumgeflogen und dann hab ich mir euch ausgesucht!“ was natürlich ihren halbesoterischen Glauben an die Wiedergeburt und die umher fleuchenden Seelen stark nährte. Was ich selbst davon halte? Naja, ich habs gut erwischt, hab mich wahrscheinlich von der Optik blenden lassen und bin deshalb nicht beim Geldadel gelandet.

Also, ich hatte ziemlich attraktive Eltern. Auch meine Brüder waren hübsche Kinder. Sieht man sich Familienfotos aus den Siebziger Jahren an, so sieht das Ganze schon ziemlich zusammengecastet aus. Als ich nun da war, entdeckte mein Vater das, wofür er bei meinen Brüder noch nicht bereit gewesen war, nämlich Vater sein. Er machte Fotos von jedem Pups den ich von mir gab, von jeder Grimasse, von jedem Outfit. So wie man das heutzutage kennt, wo manche Säuglinge schon eine eigene Facebook-Seite haben. Ich tat mich dadurch hervor, dass ich mir eine grosse Palette von Lauten aneignete noch bevor ich sprechen konnte und als ich anfing zu sprechen, lernte ich erstaunlich schnell Dinge nach ihrer Farbe zuzuordnen. Schön sehr klein konnte ich nicht nur die Grundfarben wie Rot, Blau und Geld, sondern auch Violett, Orange und Terrakotta.

Vielleicht sind die Vatergefühle bei meinem Papa auch so explodiert, weil ich ihm viel ähnlicher sah als meiner Mutter, ich hatte rotblondes Haar und grosse grüne Augen. Meine Mutter ist eher so der Zigeunertyp. Rabenschwarzes Haar und wenn sie einmal durch den Schatten läuft, hat sie danach den Teint einer Kakaobohne. Wenn wir in Griechenland oder Italien urlaubten, wurde sie stets für eine Einheimische gehalten. Ich war bleich, wie er. Mit seinem roten Schnurrbart. Ein Frauentyp.

Letztens war mein Vater beim Arzt und seine Werte checken zu lassen. Er geht da immer zu so einem russischen Arzt, wo lauter rassige Russinnen arbeiten. Mein Vater liebt schöne Frauen. Kann man es ihm übel nehmen?

Nur wenn man meine Mutter und seit fast 50 Jahren mit ihm verheiratet ist.

Da war eine schöne Sprechstundenhilfe, die hat seinen Blutdruck gemessen und der war irre hoch, worauf der Arzt meinte: „Herr Hoffmann, das ist ein bisschen bedenklich, da müssen wir einen 24-Stunden-EKG machen!“

Welcher vollkommen in Ordnung war. Die Dame hatte ihm das Blut schwellen lassen.

So ist mein Vater.

Ich komme eher nach ihm.

 

Veröffentlicht unter Kolumne, Quatsch Of The Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sophia Meets Amanda Palmer

Yesterday I had a surprise-last-minute-date with the talented, sweet and funny Amanda Palmer, former Dresden-Dolls- and now working an Solo-World-Domination. Amanda started her, how she calls it “dream-come-true-promo-tour” , in Berlin, means, she plays small intimate concerts and brings along an art show with contributions by amazing artists that were inspired by songs from her upcoming album “Theatre Is Evil” that will be released in September 2012.

She was still covered with Marker, because the night before, the Opening of the Art Show ended with her being nude - painted on by fans and guests:

pics from Amanda’s Twitter

For the whole interview you’ll have to buy the Autumn Issue of Faux Fox Magazine, but here’s a little teaser with another stupid Sophia-Questionnaire and…

you can still visit THE EXHIBITION, today, Thursday and tomorrow, Friday, located at…

Platoon - The Factory 

Schönhauser Allee 9

U Bahn Senefelder Platz

next to White Trash

It’s for FREE!

Here’s some impressions from the exhibition:

Rick Berry - Portrait

Kambriel - Inspired by “The Killing Type”

Neil Gaiman - Portrait Of Amanda Palmer

Nicole Duennebier - The Obscure Object Of Amanda Palmer’s Desire

 

Veröffentlicht unter Music Is My Lover/s | 1 Kommentar

Memory Of The Day #33/ Que Sera, Sera…

Back in school we had to attend a career counseling where we had to ask ourselves a lot of questions to find out what would be the perfect job for our future. I was 15 and didn’t take it too serious, maybe because I already sensed that a normal job wouldn’t be my future?

I’ll try to answer them questions from my perspective TODAY, including the last two that didn’t come from the original questionaire ( Can then love be Sin? Am I a cool chick?)…

Are you physically and intellectually fit enough for your dream job = Traumjob ( so 90ies the word!) ?

- Yes, I guess so. But only if I eat healthy, do sports and sleep enough.

What are your talents?

-Pfuh, hard one. I guess I have so many medoicre talents that I spent the first 10 years of my adulthood to find out about them and sorted out some of them as career options…

Will you be single or married?

-Good question to ask a 15-year-old. Right now… single.

Are you flexible?

-All the more since I do yoga more frequently…

Do you like traveling?

-I love it, I would like to be paid for it!

Wanna have a career?

-Oh, yes, please, where do I have to sign?

…..inbetweenblablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablabla

blablablablablablablablablablablablablablabboringshit

……

Can then love be Sin?

-I don’t think so. Emotional as well as physical love is one of the greatest inventions of manhood (apart from penisses, chocolate and champagne).

Am I a cool chick?

Well I guess that’s the answer to what my dream job is gonna be.

Being a cool chick.

Simple as it is.

Couldn’t have somebody encouraged me when I was 15?

…Oh, no, wait, I was busy shooting drunk half nude party pics in the bathrooms of friends houses whose parents were on holiday…

Bollocks.

Listening to:

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Memory Of The Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Monday Morning Glory #32/ Strawberry Cakes Forever

May I present to you, this is Strawberry Chocolate Cream Cake the 1st.

Deceased by now, he had a short but glorious existance.

Thursday: First Hipster Flashmob at OE Magazine Release, then Light Asylum mess at Berghain, followed by a sermon of high priestess Peaches

Friday: Interview with Purity Ring (lovely fellas they are) and preparation for Blitz!!!

Photo: IHEARTBERLIN

Saturday: Hangover breakfast , baking and birthday karaoke…

Strawberry Chocolate Cream Cake contains:

6 eggs

flour

sugar

clove

cinnamon

vanilla sugar

strawberries

1 liter of cream

3 dark chocolate bars

——————————->

Sunday: Unicow and Relaxation.

Listening to:

Veröffentlicht unter Monday Morrning Glory | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar